Shambhala Meditationszentrum Wien

 

Tradition

Das Shambhala Meditationszentrum Wien folgt der Übertragungslinie von Chögyam Trungpa Rinpoche und Sakyong Mipham Rinpoche in den tibetisch-buddhistischen Traditionen der Kagyü- und Nyingma- und der Shambhala-Tradition. Zur Praxistradition gehören auch Mudra- und Maitri-Raumgewahrsein, Kyudo, und eine Reihe von kontemplativen Künsten wie Ikebana, Miksang-Fotografie und andere.

 

Worum geht es uns?

Das Shambhala Meditationszentrum Wien ist ein Ort der Praxis, des Studiums und der Gemeinschaft für alle, die Spiritualität und ein erfülltes Alltagsleben verbinden wollen. Ein gutes und erfülltes Leben, das auf den Prinzipien der Meditation beruht, ist allen Menschen zugänglich. Daraus kann eine erleuchtete Gesellschaft erblühen.

 

Shambhala ist eine weltweite Verbindung von Menschen, die die Einstellung teilen, dass alle Menschen in ihrem eigentlichen Wesen grundlegend gut sind, und eine angeborene Würde, Freundlichkeit, Weisheit und Stärke besitzen. Über viele Jahrhunderte wurden diese Lehren überliefert, studiert und praktiziert. Es gibt viele Shambhala-Gemeinschaften auf allen Kontinenten, in Städten und auf dem Land. Diese Gruppen praktizieren, studieren und arbeiten gemeinschaftlich, um eine Kultur der geistigen Gesundheit zu pflegen, inmitten einer Welt, die zunehmend chaotisch und entfremdend ist.

 

Entwicklung in Österreich

Das Shambhalazentrum Wien besteht seit 1978.

 

Tätigkeiten und Praxisangebote

Die meditativen Praktiken von Shamatha/Vipashyana (Achtsamkeit/Gewahrsein), sowie die Anwendung der Meditation im Alltag sind die gemeinsame Basis all dieser Traditionen. 

Wir bieten regelmäßige öffentliche Meditationszeiten an. Zusätzlich haben wir ein grundlegendes und weiterführendes Praxis- und Studienprogramm mit shambhala-buddhistischen Inhalten. Das Curriculum des „Shambhala-Weges“ ist international abgestimmt und erlaubt es den Teilnehmer*innen, stufenweise bis zu den höchsten Belehrungen fortzuschreiten.

Ein wichtiger Teil von Shambhala ist eine Vielfalt kontemplativer Künste, die ein waches und würdevolles Umfeld der Sanftheit und Furchtlosigkeit sichtbar und spürbar machen.

 

Buchtipps

Chögyam Trungpa: „Das Buch vom meditativen Leben: Shambhala und der Pfad des inneren Kriegers “

Chögyam Trungpa: „Spirituellen Materialismus durchschneiden“

Sakyong Mipham: „Wie der weite Raum – Die Kraft der Meditation“

Sakyong Mipham: „Den Alltag erleuchten - Die vier buddhistischen Königswege“

 

Angebote

Regelmäßige öffentliche Meditationen mit der Möglichkeit, eine Anleitung in Shamatha/Vipashyana (Achtsamkeit/Gewahrsein) zu erhalten.

Weitere Angebote über

  • Buddhismus,
  • Shambhala-Weg,
  • Ikebana (kontemplatives Blumenarrangement),
  • Maitri (kontemplative Psychologie),
  • Mudra (kontemplatives Theater),
  • Miksang (kontemplative Fotografie),
  • Shambhala Youth,

sowie Veranstaltungsorte finden Sie auf unserer Website.

 

Shambhala im Amidazentrum

Neubaugasse 12-14

Durch den Hof im 2.Stock

1070 Wien


info-shambhala@gmx.at

 

http://wien.shambhala.info/

 

www.facebook.com/shambhalazentrumwien

 

Veranstaltungen der Gruppe

 

03.03.2024, 10:00 – 17:00

Praxistag: "Meditation im Alltag"

Achtsamkeitsmeditation im Sitzen, im Gehen und beim Reden bringen uns ganz unmittelbar in Kontakt mit uns selbst, unserem Da-sein. Wir können wieder Kraft für unseren Alltag gewinnen.

Zeitplan:

10:00 bis 12:30 Uhr: Sitz-und Gehmeditation mit Meditationsanweisung

12:30 bis 14:30 Uhr: Mittagspause, wenn gewünscht, gemeinsames essen außerhalb

14:30 bis 15:30 Uhr: Sitz-und Gehmeditation, Vortrag "Meditation im Alltag"

15:30 bis 16:00 Uhr: Teepause

16:00 bis 16:45 Uhr: Erfahrungsaustausch

16:45 bis 17:00 Uhr: Sitz-und Gehmeditation

Vorbedingungen: keine

Info&Anm.: https://wien.shambhala.info/calendar-details/?id=681802

Teilnahmegebühr: Frühbucherpreis 15€ bei Einzahlung bis 17. März, danach 25€, alle bis 21 Jahre: Spende

Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es. (Thich Nhat Hanh)

Ort: Zentrum “Der mittlere Weg”, Biberstraße 9/2, 1010 Wien

DETAILS

 

 

03.03.2024, 10:00 – 17.04.2024, 20:00

Meditation im Alltag (Praxistag + Abendkurs)

Abendkurs über Meditation im täglichen Leben, Umgang mit Gefühlen und friedvolles Verweilen. Wir können üben, einen frischen, klaren und offenen Geisteszustand zu entdecken und darin zu verweilen, unabhängig von den äußeren Umständen.

In den Shambhala-Lehren heißt es, dass alle Menschen von Natur aus gut sind. Auch wenn wir in schwierigen Emotionen verstrickt oder gestresst sind und uns völlig daneben fühlen, können wir in uns Frische und Klarheit erspüren.
Meditation ist eine Übung, diesen offenen Geisteszustand zu entdecken und darin zu verweilen.

Dieser Kurs setzt sich mit grundlegenden Themen der Meditation auseinander:
- Meditationstechnik
- Grundlegende Gutheit und friedvolles Verweilen
- Fokus, Konzentration
- Umgang mit starken Gefühlen
- Mitgefühl, berührbares Herz
- Typische Schwierigkeiten beim Meditieren (und hilfreche Tipps)
- Achtsamkeit im Alltag
- Meditation und ein gutes Miteinander

Der Kurs beinhaltet Kurzvorträge, Austausch und kontemplative Übungen.

Termine:
Sonntag, 3. März 2024 (10:00 -17:00)
Mittwoch, 6. März 2024 (19:00 -20:00)
Mittwoch, 20. März 2024 (19:00 -20:00)
Mittwoch, 3. April 2024 (19:00 -20:00)
Mittwoch, 17. April 2024 (19:00 -20:00)

Lehrer/in : Sabine Kuen

Zeitplan 3. März:

10:00 bis 12:30 Uhr: Sitz-und Gehmeditation mit Meditationsanweisung
12:30 bis 14:30 Uhr: Mittagspause, wenn gewünscht, gemeinsames essen außerhalb
14:30 bis 15:30 Uhr: Sitz-und Gehmeditation, Vortrag
15:30 bis 16:00 Uhr: Teepause
16:00 bis 16:45 Uhr: Erfahrungsaustausch
16:45 bis 17:00 Uhr: Sitz-und Gehmeditation

Vorbedingungen: keine

Info&Anmeldung.: https://wien.shambhala.info/calendar-details/?id=684104

Teilnahmegebühr: € 90,- (€ 70,- Frühbucherpreis bei Einzahlung bis 16. Februar,
Ermäßigt für Studierende, Senior*innen € 45,-. Alle bis 21 Jahre: Spende)

Ort: Zentrum “Mittlerer Weg”, Biberstraße 9/2, 1010 Wien

DETAILS

 

 

03.04.2024, 19:00 – 21:00

Einführung in die Meditation

Unsere Welt außen wie innen ist schneller geworden. Wie können wir da mithalten?
Oder vielleicht besser innehalten?
Einfach mal spüren, was da ist?
Hier und jetzt im Körper, in unserem Herz, im Raum.

Es ist die Übung der Meditation im Sitzen, die seit Jahrtausenden Menschen hilft, sich der eigenen Erfahrung zu öffnen.
Es ist eine Übung, d.h. es bedarf der wiederholten Anstrengung, wie für das Erlernen eines Musikinstruments.

Präzise Technik, Freude an der Praxis und Entspannung helfen uns, vertraut zu werden, mit der gegenwärtigen Erfahrung, was immer darin auftaucht. Meditationspraxis ist keine Zauberei oder Trick, um die eigenen Unzulänglichkeiten zu überdecken. Es ist ein Weg, der uns zur eigenen Überraschung spüren lässt, dass wir und diese Welt grundlegend gut ist.

Meditieren lernen, die Meditationspraxis verstehen und vertiefen, kurze Vorträge zu einzelnen Aspekten der Meditationspraxis und zu grundlegenden Shambhala-Themen, kombiniert mit Erfahrungsaustausch in kleinen Gruppen.
Geleitet von erfahrenen Shambhala-Lehrerinnen und -Lehrern.

Kosten: jede Spende ist willkommen!

Bitte um Anmeldung auf der Website: https://wien.shambhala.info/calendar-details/?id=694608

Ort: Amida-Zentrum, 1070 Wien, Neubaugasse 12-14. Durch den Hof im 2.Stock

DETAILS

 

 

24.03.2024, 09:30 – 17:00

Studien- und Praxistag zum Buch "Taghelle Weisheit"

Was ist die Wirklichkeit? Warum sollen wir sie erforschen?

Wen diese Fragen interessieren, ist bei diesem Studientag genau richtig!

„Das Buch richtet sich an alle Anteile unserer Lebenswelt, an alle Sinne, Empfindungen, Gefühle, Begriffe, Werte und Gedanken. Auch an unseren Widerstand und insbesondere diesen Unwillen, gewohnte Muster alten Leids neu zu überprüfen. Dieses Buch könnte uns unserer vertrauten Probleme und Schuldzuweisungen berauben. Das ist die große Gefahr.“

zur Geschichte des Buches:

Nagarjuna, ein indischer Gelehrter aus dem 2 Jh , hat mit seinem epochalen Werk "Intelligenz - die Grundlage des Mittleren Weges" die Essenz der Buddhalehre bis auf den heutigen Tag zugänglich gemacht. Diesen Klassiker hat Khenpo Tsultrim Gyamtso zeitgemäß aufbereitet und erklärt. Khenpo Tsultrim Gyamtso ist einer der großen noch lebenden Meditationsmeister und Yogis. Christoph Klonk hat in enger Zusammenarbeit mit Khenpo Tsultrim Gymtso das Buch „Taghelle Weisheit“ übersetzt, und sich somit intensiv mit die Logik der Erforschung der Wirklichkeit beschäftigt.

Vorgehensweise:

Wir lesen einen Ausschnitt aus dem Buch, erforschen die Wirkung des Textes auf uns und tauschen uns darüber aus.
Ihr braucht das Buch nicht zu kaufen oder vorher zu lesen. Beim Studientag wird ein Kapitel herausgenommen und gemeinsam erforscht.


Christoph Klonk ist langjähriger Schüler von Khenpo Tsultrim Gyamtso, Autor und Übersetzer. Er versteht es meisterhaft, herausfordernde Inhalte verständlich darzubringen.

Das Buch "Taghelle Weisheit: Erforschung der Wirklichkeit / Anleitung zur nachhaltigen Freude durch die Begegnung mit Nagarjunas "Intelligenz – die Grundlage des Mittleren Weges"" ist auf deutsch erhältlich (Otter Verlag).

Kosten: € 100,-. (Frühbucherpreis € 80,- bei Einzahlung bis 09.03.,
Ermäßigt für Studierende, Senior*innen € 50,-. alle bis 21 Jahre: Spende)

Veranstaltungsort: Windhorse-Büro, 1200, Leystrasse 155/Top12

Weitere Informationen und Anmeldung: https://wien.shambhala.info/calendar-details/?id=709662

DETAILS

 

 

04.07.2024, 10:00 – 17:00

Praxistag kontemplative Fotografie (Miksang)

Entdecke deine Umgebung neu! Mit Miksang ("gutes Auge" auf Tibetisch), einer bestimmten Form der kontemplativen Fotografie, übst du, das Besondere im Alltäglichen zu erkennen. Mit Digital-Kamera oder Smartphone entstehen so spannende Kunstwerke.

Miksang ist ein tibetisches Wort und bedeutet "Gutes Auge“.

Die kontemplative Herangehensweise an die Fotografie basiert auf den Lehren des Meditationsmeisters, Künstlers und Gelehrten Chögyam Trungpa Rinpoche. 

Seine Verknüpfung von Meditation und Kunst über seine Lehre der "Kunst der Wahrnehmung" ist einzigartig.

Die Idee: sich ohne vorgefasste Meinungen voll und ganz auf jeden Augenblick einlassen.
Ohne Bewertung in schön oder hässlich. Ohne Ziel, ein "gutes" Foto zu machen. Klar sehen, was ist. Jeden einzigartigen Moment wertschätzen und dann auch so abbilden wie er ist. 

Die Ergebnisse werden euch überraschen!

Der Ausgangspunkt in der Biberstraße im ersten Bezirk bietet eine anregende und vielfältige Umgebung für diese besondere "Foto-Safari". 

Ungefährer Zeitplan:
10:00 bis 11:20 Uhr: Meditationsanweisung, Sitz-und Gehmeditation, Einführung in Miksang
11:20 bis 13:00: Wahrnehmungs-Übungen, Miksang-Spaziergang
13:00 bis 14:30 Uhr: Mittagspause, wenn gewünscht, gemeinsames essen außerhalb
14:30 bis 15:30 Uhr: Sitz-und Gehmeditation, Austausch, Fotos aussuchen
15:30 bis 16:00 Uhr: Teepause
16:00 bis 16:45 Uhr: Fotos herzeigen
16:45 bis 17:00 Uhr: Sitz-und Gehmeditation

Vorbedingungen: keine, für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Mitnehmen:
+ digitale Kamera (Smartphone geht auch.)
+ Kartenlesegerät bzw. USB-Kabel, damit wir uns die Fotos auch anschauen können.
+ Laptop zum Auswählen der Fotos, die ihr herzeigen wollt, wenn vorhanden (den könnt ihr während des Fotografierens im Zentrum lassen).

Teilnahmegebühr: € 25,-.  (Frühbucherpreis  € 15,- bei Einzahlung bis 26. März, alle bis 21 Jahre: Spende)

Anmeldung bitte bis Donnerstag davor: https://wien.shambhala.info/calendar-details/?id=681803

Ort: Zentrum “Der mittlere Weg”, Biberstraße 9/2, 1010 Wien

DETAILS

 

 

15.04.2024, 19:00 – 21:00

Chögyam Trungpa Rinpoche (Dia-Vortrag)

Peter Nowak spricht anlässlich der Parinirvana-Feierlichkeiten über das Leben, Wirken und die Vision von Shambhala-Gründer Trungpa Rinpoche und zeigt seine spannende Vielfältigkeit und Menschlichkeit anhand alter Dia-Schätze.

Die Teilnahme ist kostenfrei und offen für alle.

Kosten: jede Spende ist willkommen!

Weitere Infos und Anmeldung auf der Website: https://wien.shambhala.info/calendar-details/?id=709744

Ort: Amida-Zentrum, 1070 Wien, Neubaugasse 12-14. Durch den Hof im 2.Stock

DETAILS

 

 

05.05.2024, 10:00 – 17:00

Praxistag: "Zufriedenheit im Alltag"

Achtsamkeitsmeditation im Sitzen, im Gehen und beim Reden bringen uns ganz unmittelbar in Kontakt mit uns selbst, unserem Da-sein. Wir können wieder Kraft für unseren Alltag gewinnen.

Zeitplan:

10:00 bis 12:30 Uhr: Sitz-und Gehmeditation mit Meditationsanweisung

12:30 bis 14:30 Uhr: Mittagspause, wenn gewünscht, gemeinsames essen außerhalb

14:30 bis 15:30 Uhr: Sitz-und Gehmeditation, Vortrag

15:30 bis 16:00 Uhr: Teepause

16:00 bis 16:45 Uhr: Erfahrungsaustausch

16:45 bis 17:00 Uhr: Sitz-und Gehmeditation

Vorbedingungen: keine

Info&Anmeldung: https://wien.shambhala.info/calendar-details/?id=681804

Teilnahmegebühr: Frühbucherpreis 15€ bei Einzahlung bis 17. April, danach 25€, alle bis 21 Jahre: Spende

Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es. (Thich Nhat Hanh)

Ort: Zentrum “Der mittlere Weg”, Biberstraße 9/2, 1010 Wien

DETAILS

 

 

05.06.2024, 19:00 – 21:00

Einführung in die Meditation

Unsere Welt außen wie innen ist schneller geworden. Wie können wir da mithalten?
Oder vielleicht besser innehalten?
Einfach mal spüren, was da ist?
Hier und jetzt im Körper, in unserem Herz, im Raum.

Es ist die Übung der Meditation im Sitzen, die seit Jahrtausenden Menschen hilft, sich der eigenen Erfahrung zu öffnen.
Es ist eine Übung, d.h. es bedarf der wiederholten Anstrengung, wie für das Erlernen eines Musikinstruments.

Präzise Technik, Freude an der Praxis und Entspannung helfen uns, vertraut zu werden, mit der gegenwärtigen Erfahrung, was immer darin auftaucht. Meditationspraxis ist keine Zauberei oder Trick, um die eigenen Unzulänglichkeiten zu überdecken. Es ist ein Weg, der uns zur eigenen Überraschung spüren lässt, dass wir und diese Welt grundlegend gut ist.

Meditieren lernen, die Meditationspraxis verstehen und vertiefen, kurze Vorträge zu einzelnen Aspekten der Meditationspraxis und der besonderen Shambhala-Perspektive, kombiniert mit Erfahrungsaustausch in kleinen Gruppen.
Geleitet von erfahrenen Shambhala-Lehrerinnen und -Lehrern.

Kosten: jede Spende ist willkommen!

Bitte um Anmeldung auf der Website: https://wien.shambhala.info/calendar-details/?id=705577

Ort: Amida-Zentrum, 1070 Wien, Neubaugasse 12-14. Durch den Hof im 2.Stock

DETAILS

 

 

06.03.2024, 19:00 – 21:00

Einführung in die Meditation

Unsere Welt außen wie innen ist schneller geworden. Wie können wir da mithalten?
Oder vielleicht besser innehalten?
Einfach mal spüren, was da ist?
Hier und jetzt im Körper, in unserem Herz, im Raum.

Es ist die Übung der Meditation im Sitzen, die seit Jahrtausenden Menschen hilft, sich der eigenen Erfahrung zu öffnen.
Es ist eine Übung, d.h. es bedarf der wiederholten Anstrengung, wie für das Erlernen eines Musikinstruments.

Präzise Technik, Freude an der Praxis und Entspannung helfen uns, vertraut zu werden, mit der gegenwärtigen Erfahrung, was immer darin auftaucht. Meditationspraxis ist keine Zauberei oder Trick, um die eigenen Unzulänglichkeiten zu überdecken. Es ist ein Weg, der uns zur eigenen Überraschung spüren lässt, dass wir und diese Welt grundlegend gut ist.

Meditieren lernen, die Meditationspraxis verstehen und vertiefen, kurze Vorträge zu einzelnen Aspekten der Meditationspraxis und der besonderen Shambhala-Perspektive, kombiniert mit Erfahrungsaustausch in kleinen Gruppen.
Geleitet von erfahrenen Shambhala-Lehrerinnen und -Lehrern.

Kosten: jede Spende ist willkommen!

Bitte um Anmeldung auf der Website: https://wien.shambhala.info/calendar-details/?id=705579

Ort: Amida-Zentrum, 1070 Wien, Neubaugasse 12-14. Durch den Hof im 2.Stock

DETAILS

 

 

 

 

Shambhala im Amidazentrum

Neubaugasse 12-14

Durch den Hof im 2.Stock

1070 Wien


info-shambhala@gmx.at 


http://wien.shambhala.info/


www.facebook.com/shambhalazentrumwien

facebook: Buddhismus in Österreich instagram: Buddhismus in Österreich youtube: Buddhismus in Österreich